Corona Hotline ++ Anwalt Arbeitsrecht deutschlandweit ++ Abfindung ++ Kündigung ++ Fachanwalt Arbeitsrecht ++ Arbeitsrecht bundesweit ++ Arbeitsrecht ++ Arbeitsrechtsberatung

Minusstunden durch Urlaub ersetzen erlaubt?

Liebe Arbeitnehmer, unsere Recherchen im Internet ergeben, dass noch viele Fragen für die Arbeitnehmer unbeantwortet sind. Unsere Rechts- und Fachanwälte für Arbeitsrecht geben Ihnen gerne Auskunft über die Frage, ob Ihr Arbeitgeber Ihre Minusstunden durch Urlaub ersetzen kann. 

 

1. Wann entstehen arbeitsrechtlich Minusstunden?

Als Minusstunden werden all die Arbeitsstunden bezeichnet, welche ein Arbeitnehmer entgegen der im Arbeitsvertrag festgelegten Arbeitszeit aufgrund eigenen Verschuldens nicht gearbeitet hat. Wichtig ist dabei zu wissen, dass Minusstunden nur entstehen, wenn Sie, liebe Arbeitnehmer dafür verantwortlich sind. Weitere Voraussetzung ist das Führen eines Arbeitszeitkontos im Unternehmen. 

Denn wenn der Arbeitgeber Ihnen keine Arbeit geben kann und Ihr Gehalt monatlich gleichbleibt (z. B. 2000,- € brutto), entstehen so keine Minusstunden. Hat Ihr Arbeitgeber keine Arbeit für Sie, dann muss er Sie dennoch voll bezahlen. 

Beispiele für Minusstunden sind: 

  • Verspäteter Arbeitsbeginn
  • Überziehen der Mittagspause
  • vorgezogener Feierabend oder auch
  • private Erledigungen während der Arbeitszeit. 

 

2. Was darf der Arbeitgeber machen, wenn es Minusstunden gibt?

Minusstunden können selbstverständlich vom Gehalt abgezogen werden. Auch Nacharbeiten kann eine Möglichkeit sein. Auch Überstunden können zum Abbau genutzt werden.

 

3. Darf mein Arbeitgeber meinen Urlaub mit den Minusstunden ersetzen?

Hier zu ein klares NEIN! Urlaub kann nur für einen Zeitpunkt in der Zukunft gewährt werden, nicht in der Vergangenheit, als die Minusstunden entstanden sind. Auch die Streichung des Urlaubs, um Minusstunden zu reduzieren ist nicht möglich. Diese Tage stehen Ihnen als Erholungsurlaub zu. 

Wie Sie hier sehen, gibt es mal eine eindeutige Antwort im Arbeitsrecht. Haben Sie dennoch Probleme und kann es vielleicht sogar sein, dass Sie eigentlich keine Minusstunden haben, dann lassen Sie sich als Mitglied von unseren Rechts- und Fachanwälten für Arbeitsrecht beraten. Wir sind für Sie da!


Das könnte Sie auch interessieren:

Grundsätzliches zum Urlaubsanspruch

Thomas Cook ist bankrott und viele Urlauber bangen um die Rückkehr aus dem Urlaub. Darunter bestimmt auch sehr viele Arbeitnehmer. Vielleicht ist dieser Artikel für Sie selbstverständlich, doch in...

Verfall des Urlaubsanspruchs bei Langzeiterkrankung

Das Bundesarbeitsgericht hat entschieden, dass der Urlaubsanspruch langjährig arbeitsunfähiger Arbeitnehmer auch ohne entsprechende tarifvertragliche Regelung fünfzehn Monate nach...

Wichtiges Urteil zum Verfall des Urlaubs

Ein Arbeitnehmer darf seine erworbenen Ansprüche auf bezahlten Jahresurlaub nicht automatisch deshalb verlieren, weil er keinen Urlaub beantragt hat. Dies hat der Europäische Gerichtshof...


Haben Sie noch Fragen zum Thema Minusstunden und Urlaub?

Vereinbaren Sie unkompliziert und kurzfristig einen Beratungstermin.

Wir sind für Sie da.
0800-7236910